Projekt: Sozialwirtschaft integriert – Vielfalt erzieht

Der Landkreis Fulda möchte Menschen dabei unterstützen, eine Ausbildung zum/zur staatl. geprüften Sozialassistent/in, staatl. anerkannten Erzieher/in oder Heilerziehungspfleger/in zu absolvieren.

Das mehrstufige Projekt richtet sich an Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die sich eine berufliche Zukunft im pädagogischen Bereich vorstellen können.

Auch wenn Interessierte noch nicht alle Voraussetzungen der angestrebten Stufe erfüllen, erhalten sie Unterstützung im Rahmen eines Beratungsgesprächs.

Stufe I: Realschulabschluss

Stufe II: Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Sozialassistent/in *

Stufe III: Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/In, bzw. Heilerziehungspfleger/In *

Der Landkreis Fulda konnte neben der Konrad-Zuse-Schule noch weitere Kooperationspartner gewinnen. Dazu zählen die Stadt Fulda, die Deutsche Angestellten Akademie und der Azubi-Campus „pings“. Gefördert wird das Projekt durch das Sozialbudget des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

* Diese Stufen können an der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld absolviert werden.

Sprechzeiten (und nach Vereinbarung)

Konrad-Zuse-Schule, Hünfeld
Raum B 0.09
Dienstag: 13.00 - 15.00 Uhr

Zusätzlich zu den Sprechzeiten können Termine nach Vereinbarung im Kreisjobcenter Fulda stattfinden.

Ihre Ansprechpartnerin

Carolin Bug
Projektkoordination

Landkreis Fulda
DER KREISAUSSCHUSS
Kommunales Kreisjobcenter
Fachdienst 5420 – Arbeitskräftesicherung im Landkreis Fulda
36037 Fulda, Robert-Kircher-Str. 24
  +49 661 6006-8568
  +49 151 17413165
+49 661 6006-8125
carolin.bug(at)landkreis-fulda.de

Aktuelles

FZ_23-07-2021.png
Akustische "Sehnsuchts(t)räume"

Corona ließ Theaterprojekt der Zuse-Schule zum Hörspiel werden

Weiterlesen
FZ_15-07-2021_1.png
Schulabgang 2021

Sonderpublikation der Fuldaer Zeitung und Hünfelder Zeitung

Weiterlesen