Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

News & Termine

„Wenn Elfen helfen“ … und dabei französisch sprechen

  • Erstellt von Petra Stephanblome
  • Aktuelles, Hünfelder Zeitung, Marktkorb, Osthessen-Zeitung

Hünfeld/Landerneau, 25.03.2024. Wenn das passiert, dann ist Mottowoche des Abiturjahrgangs im Beruflichen Gymnasium und 50 französische Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte aus Landerneau besuchen die Konrad-Zuse-Schule.

Fotos: Dirk Jonas

Nach intensiver Vorbereitung und unzähligen E-Mails zwischen Hünfeld und Landerneau stand nicht nur ein attraktives Programm, sondern die Französischkurse des Beruflichen Gymnasiums hatten einen Stadtrundgang durch Fulda, eine Schnitzeljagd durch Hünfeld und eine Schulführung geplant. Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei tatkräftig von ihren Französischlehrerinnen - Frau Baumann und Frau Hohmann - unterstützt.

Am Montag kam die Gruppe nach einer sehr langen Fahrt sehr hungrig und sehr müde an. Vor dem Fuldaer Dom wurden sie von einer Delegation der Konrad-Zuse-Schule empfangen – auch ehemalige Lehrkräfte kamen dazu. Nach einer Stärkung ging es dann zu einem kurzen Stadtrundgang durch Fulda und die 46 Lernenden bekamen mit ihren vier Lehrkräften einen ersten Eindruck von der Region. Nach diesem Kennenlernen ging es dann in die Jugendherberge. Es wird berichtet, dass der Abend sehr kurzweilig gewesen sei. Am nächsten Morgen wurde mit der Gedenkstättenfahrt nach Buchenwald der erste außerschulische Lernort angesteuert. Die Reisegruppe konnte in der Gedenkstätte einen Eindruck von einem sehr düsteren Kapitel der deutschen Geschichte gewinnen.

Am Mittwoch wurde dann die Konrad-Zuse-Schule besucht. Der 13er Jahrgang hatte Präsentationen vorbereitet, der 12er Jahrgang führte die Gruppe durch die Schule. Wenn auf beiden Seiten die fremdsprachliche Kompetenz nicht ausreichte – die digitale Kompetenz reichte auf jeden Fall für die erfolgreiche Kommunikation. Bevor es dann mit dem Abitur-Jahrgang zur Schnitzeljagd in die Zuse-Stadt ging, wurden Lehrkräfte und Lernende von Schulleiterin Susanne Diegelmann begrüßt.

Zum Empfang im Hünfelder Rathaus gesellte sich dann noch der Französischkurs der Klasse 11. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Benjamin Tschesnok (sprachlich unterstützt durch Arthur Hahn vom Partnerschaftsverein) machte sich die Gruppe auf zur Gedenkstätte Point Alpha. Der Tag endete mit einem spontanen Fußballspiel gegen Hünfelder Jugendliche.

Der Donnerstag stand ganz unter den Vorzeichen der Erkundung der Arbeitswelt. Zunächst ging es zum Erlebnisbergwerk nach Merkers, danach wurden die Firma Wiegand in Rasdorf und die Schreinerei Heimroth in Rothenkirchen besucht, wo die Gruppe einen eindrücklichen Einblick in die Arbeitsweise und in die Produktpalette zweier regionaler Firmen erhielt.

Müde und voll von Eindrücken und Erlebnissen ging es dann am späten Nachmittag zurück nach Frankreich. Die nächste Begegnung jedoch steht schon fest: Fünf Tischler-Auszubildende der Konrad-Zuse-Schule machen sich im Mai auf den Weg zu einem vierwöchigen Praktikum in Ausbildungsbetrieben der Partnerstadt Landerneau.

„Wenn Elfen helfen“ … und dabei französisch sprechen - Foto: Dirk Jonas
Hünfelder Zeitung vom 05.04.2024, Seite 15
Marktkorb Nord vom 30.03.2024