Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

News & Termine

Juniorwahl zur Europawahl 2024 - 18 Klassen und Kurse mit insgesamt 313 wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern haben gewählt – Wahlbeteiligung liegt bei 71,2 %.

  • Erstellt von Henning Ahrens

Hünfeld, 10.06.2024. An dem Schulprojekt zur politischen Bildung “Juniorwahl“, das seit dem Schuljahr 2013/14 zum festen Bestandteil des Fachbereiches PoWi an der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld zählt, hatten sich dieses Mal für die Europawahl 18 Klassen und Kurse ganz unterschiedlicher Schulformen mit insgesamt 313 Schülerinnen und Schüler angemeldet.

Die Wahl fand in der Schulwoche vor der “offiziellen“ Wahl vom 3. – 7. Juni 2024 statt und verlief ohne Störungen und Behinderungen. Das Landerneau-Zimmer wurde für diese Woche zum Schulwahllokal mit zwei Wahlkabinen und Wahlurne umfunktioniert und alle Klassen organisierten den eigentlichen Wahlakt mit Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in ihrem Unterricht weitgehend selbständig.

Am Freitag um 12:30 Uhr erklärte Burkard Wolf als Wahlvorsteher die Wahl für geschlossen und es erfolgte nach Öffnung der Wahlurne die Auszählung der Stimmzettel. Leider hatte sich in diesem Jahr keine Klasse zur Feststellung des Wahlergebnisses gemeldet, so dass die Kollegen Wolf, Ahrens und Lotter die Auszählung vornahmen. Von 313 Wahlberechtigten gaben 225 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme ab: eine Wahlbeteiligung von 71,2%. 

Von den 215 gültigen Stimmen erreichten (Reihenfolge des Stimmzettels – hier nur 5 oder mehr Stimmen) die CDU (69); SPD (16); AfD (42); FDP (8); DIE LINKE (7); Die PARTEI (23); Tierschutzpartei (6); Volt (9); PIRATEN (6) und die BSW (6); Sonstige (23). Die relative Stimmenverteilung in Prozent kann dem beigefügten Säulendiagramm entnommen werden.

Der Wahlvorstand bedankt sich bei allen Teilnehmenden und insbesondere bei den engagierten Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für einen reibungslosen Wahlablauf!

Fotos: Henning Ahrens/Elmar Ziegler