Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

News & Termine

E-Phase auf den Spuren der Bibel in Frankfurt am Main

  • Erstellt von Michael Kühlthau
  • Aktuelles

Hünfeld, 15.02.2024. Was geschah in Judäa vor 2000 Jahren? Auf den Weg zur Erkundung des außerschulischen Lernorts „Erlebnismuseum Bibelhaus“ machte sich jüngst die Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums der Konrad-Zuse-Schule.

Fotos: Antonia Zentgraf-Happ

Unter Leitung ihrer Religionslehrer Antonia Zentgraf-Happ und Bernd Miehe erforschten die Schülerinnen und Schüler die Ursprünge und Gestaltungsformen der Heiligen Schrift, bastelten Bibeln selber oder versuchten sich an Druck- und Stempelwerken. Mithilfe von historischen Kostümen konnten sich einige sogar in die Zeit vor der Entstehung der Bibel einfühlen. Mehr als 330 archäologische Funde aus Israel machten das Erlebnis authentisch. Die europaweit einzigartige Kooperation mit der Israelischen Antikenverwaltung in Jerusalem ermöglicht sogar die Präsentation von Grabungsfunden aus der Zeit Jesu.

Parallel zum Besuch im Bibelmuseum besuchte der Ethik-Kurs das Jüdische Museum am bekannten Frankfurter Museumsufer. Nach der Neueröffnung konnten die Schülerinnen und Schüler über den neuen Lichtbau staunen, der viel Platz für Wechselausstellungen bot und eine großzügige Bibliothek für Kinder, Jugendliche und Erwachsene beherbergt. Neu ist auch die Dauerausstellung auf allen drei Etagen des renovierten Rothschild-Palais. Hier stand die jüdische Geschichte Frankfurts von der Aufklärung bis zur Gegenwart im Mittelpunkt und es öffneten sich interessante Einblicke in die Religion zwischen Tradition und Ritualen. Bedeutende Familien erzählten ihre Geschichte in Frankfurt zwischen Emanzipation, Mitbestimmung und systematischer Ausgrenzung. Neu präsentierte sich dem Ethikkurs auch das Bildungs- und Vermittlungsprogramm: Es stärkt die transkulturelle Verständigung, macht jüdische Geschichte und Gegenwart erfahrbar und regt zur Selbstreflexion an. Für Schulklassen bietet das neue Haus vielfältige Möglichkeiten, wie z. B. forschendes Lernen in Workshops mit neuen Medien, kreative Werkstattangebote, dialogische Führungen, spannende Stadtrundgänge und längerfristig begleitende Bildungsprogramme.

E-Phase auf den Spuren der Bibel in Frankfurt am Main - Foto: Antonia Zentgraf-Happ