Aktuelle Informationen

Starke Fachkräfte für die Region - Welche Herausforderungen und Chancen die Eingliederungshilfe bietet, erleben Auszubildende bei der Tanner Diakonie.

Von Tanner Diakoniezentrum gGmbH | | Aktuelles | Osthessen News | Hünfelder Zeitung

Tann (Rhön), 04.11.2022. Nach den Herbstferien hat die Tanner Diakonie 18 Studierende der Fachschule für Sozialwesen der Konrad-Zuse-Schule Hünfeld, Fachrichtung Heilerziehungspflege, und ihre Lehrerin Nikola Franke nach Tann (Rhön) eingeladen. Hier konnten sie an einem halbtägigen Schultag einen Blick hinter die Kulissen auf eine mögliche berufliche Laufbahn in der Eingliederungshilfe werfen.

Die Berufspraktikantinnen und -praktikanten der Heilerziehungspflege erhielten nach einer kurzen Einführung in die vielschichtigen gesetzlichen Grundlagen und das komplexe System der Bedarfsermittlung und Teilhabeplanung (PiT) viele praktische Hinweise, Denkanstöße und Ideen. In Vorbereitung auf ihr zukünftiges Berufsleben als Fachkraft wurden die Auszubildenden anhand von Fallbeispielen und praktischen Modellen noch einmal intensiv zu ihren zukünftigen Aufgaben sensibilisiert.

Die Studierenden befinden sich nach einer zweijährigen dualen Ausbildungsphase mit drei Schultagen und zwei Praxistagen in ihrem Anerkennungsjahr in der Praxis. „Der Besuch in der Tanner Diakonie hat sicherlich noch einmal geholfen, den Blick für die Besonderheit der Arbeit in der Heilerziehungspflege zu schärfen und auf Alleinstellungsmerkmale ganz unterschiedlicher Trägerinstitutionen hingewiesen“, so die Klassenleiterin Frau Franke, im Erstberuf selbst Sozialpädagogin. „Vor allem die Vorstellung der besonderen Wohnform für Autisten der Tanner Diakonie in Gersfeld war für die Studierenden hoch interessant!“, betont Frau Franke.

Eine Besonderheit und ein Alleinstellungsmerkmal der Tanner Diakonie ist die Listung als „Einrichtung der Unterstützten Kommunikation“ bei der Diakonie Hessen sowie die aktive Tätigkeit bei der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V., Regio Hessen. Bereits seit 2011 wird das Konzept der UK in der Tanner Diakonie angewandt. Die Möglichkeit, sich selbst mitteilen zu können, ist elementare Voraussetzung zur Teilhabe und Partizipation und erfährt mit speziell ausgebildeten Fachkräften hier besondere Aufmerksamkeit.

Viktoria Diener, als Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin und Teamleiterin in der Betreuung der Assistenz für Menschen im Autismusspektrum am Standort Gersfeld tätig, bekräftigt den erfolgreichen Einsatz personenzentrierter Methoden: „Die Arbeit mit den Klienten macht dadurch besonders Spaß und ist abwechslungsreich, da auch ich meine Interessen in der Arbeit verknüpfen und meine Kreativität gemeinsam mit den Klienten ausleben kann. Der Klient als auch ich erfahren in unseren Interessen Selbstwirksamkeit und Freude. So ist es für beide Seiten eine Win-Win Situation.“

Die Tanner Diakonie ist langjähriger Kooperationspartner der Konrad-Zuse-Schule Hünfeld für die Ausbildung der Heilerziehungspflege und bildet jährlich mehrere junge Menschen aus. „Es ist schön und stimmt hoffnungsvoll, dass so viele junge Menschen sich für diesen Berufsweg entscheiden.“ fügt Franke nach.

Die Tanner Diakonie ist mit über 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer der größten Arbeitgeber der Eingliederungshilfe in der Rhön. Durch die zentrale Lage am Drei-Länder-Dreieck Hessen – Bayern – Thüringen ist sie Arbeitgeber für viele Auszubildende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den angrenzenden drei Bundesländern.

Zurück
Tanner_Diakonie_Gruppenbild-1024x467.jpg
Starke Fachkräfte für die Region - Foto: Tanner Diakoniezentrum gGmbH
HZ_22-11-2022.png
Hünfelder Zeitung, 22.11.2022