Aktuelle Informationen

BG-Schülerinnen der Zuse-Schule gewinnen beim 69. Europäischen Wettbewerb

Von Claudia Herz | | Aktuelles

Hünfeld, 01.07.2022. Sich als Schülerin oder Schüler des Beruflichen Gymnasiums mit den Themen „Greenwashing“ und „Mach mal minimal“ auseinanderzusetzen, war die Aufgabenstellung beim 69. Europäischen Wettbewerb. Das diesjährige Motto stand unter dem wichtigen gesellschaftlichen Thema der Nachhaltigkeit – passend zum tags zuvor durchgeführten Projekttag der Konrad-Zuse-Schule, an dem sich die Klassen mit ihren Lehrkräften mit dem Problem „Fast fashion“ (Wegwerfmode) auseinandersetzten.

Fotos: Dirk Jonas

Die Preisverleihung wurde durch Abteilungsleiterin Petra Stephanblome mit Aufführung des Theaterstücks „Weltrettung“ des Kurses Darstellendes Spiels Q2a/b eröffnet. Das Theaterstück, welches sich ebenfalls dem Thema Nachhaltigkeit verschrieb, ist unter der Regie von Lehrer Andreas Gamisch entstanden und fand regen Anklang beim Publikum.

Auf die Themen „Greenwashing“ und „Mach mal minimal“ ließen sich unter der Leitung von Lehrerin Claudia Herz die Schülerinnen und Schüler des Kunst-Kurses der Klasse Q2a/b ein und fertigten passende Werke in vielfältigen künstlerischen Techniken an. Merlet Kirsten Elise Möller und Anna Otterbein gewannen den Landespreis. Die Arbeit von Merlet Kirsten Elise Möller zum Thema „Greenwashing“ ist eine Bodypainting-Fotografie, die die „grüne Maske“ des Menschen zeigt und darauf aufmerksam macht, dass die Menschen in Europa sich aktiver für die Umwelt einsetzen sollten. Anna Otterbein widmete sich malerisch dem Thema „Mach mal minimal“, welches den Titel „Warum zwei Regenschirme besitzen, wenn man sich einen teilen kann?“ trägt.

Stephan Büttner als Vorsitzender der Europa-Union Fulda-Hünfeld e. V. überreichte zusammen mit Claudia Herz die Preise inklusive der für Hünfeld typischen „Gaalbern“-Taschen sowie die ausgestellten Urkunden an die Preisträgerinnen. Paulina Jung als Bundespreisträgerin wird ihre Urkunde sowie ihren Preis am 08.07.2022 im Hessischen Landtag in Wiesbaden erhalten. Stephan Büttner betonte die Wichtigkeit des europäischen Zusammenhalts in diesen Krisenzeiten und machte darauf aufmerksam, dass die Umweltproblematik kein neues Thema ist und leider immer noch aktueller denn je. Für das kreative europäische Engagement bedankte sich Stephan Büttner bei den Künstlerinnen des Kunst-Kurses, ihrer Lehrerin Claudia Herz sowie dem Kurs Darstellendes Spiel mit ihrem Kursleiter Andreas Gamisch.

Zurück
IMG_7398.jpg
von links: Petra Stephanblome, Claudia Herz, Anna Otterbein (Preisträgerin), Merlet Kirsten Elise Möller (Preisträgerin), Stephan Büttner (Vorsitzender der Europa Union Hünfeld-Fulda) und Andreas Gamisch - Foto: Dirk Jonas