Aktuelle Informationen

Konrad-Zuse-Schüler unterstützen Hünfelder Tafel

Von Michael Kühlthau | | Aktuelles | Hünfelder Zeitung

Hünfeld, 09.06.2022. Deutschlandweit ist die Rede davon, die Tafeln sind und arbeiten in der Unterstützung vieler bedürftiger Menschen am Limit, die Lebensmittelspenden werden immer knapper und die Not größer. Besonders durch die steigende Inflation wird es für viele immer schwieriger, sich mit dem Nötigsten zu versorgen.

Burkhard Melzer von der Hünfelder Tafel schilderte auf Einladung von Patricia Gerk, Abteilungsleiterin Sozialwesen, bei seinem Besuch an der Konrad-Zuse-Schule die derzeitige Situation bei der Lebensmittelversorgung für Menschen, die auch in Hünfeld in prekären Verhältnissen leben.

Die Hünfelder Tafel erhält von ihren Lieferanten grundsätzlich noch genügend Lebensmittel. Jedoch benötigen die überwiegend älteren Helferinnen und Helfer dringend Unterstützung. Vor dem Ukrainekrieg waren es ungefähr 130 Lebensmittelkisten, die dienstags und donnerstags ausgegeben wurden und ca. 450 Menschen versorgten. Seit einigen Wochen sind es etwa 300 Menschen mehr, für die zusätzliche 50 Lebensmittelkisten vorsortiert und gepackt werden müssen.

Dem Kreis der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre sehr geholfen, wenn Schülerinnen und Schüler der Konrad-Zuse-Schule die Hünfelder Tafel bei der Ausgabe unterstützen, immer zwei Stunden dienstags und donnerstags oder an Brückentagen nach Feiertagen. Dafür gibt es bereits einen ersten „Einsatzplan“, jeweils für die Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr. Und damit es den interessierten Schülerinnen und Schülern etwas leichter fällt, können sich gerne auch noch weitere Zweierteams in der Brunnenstraße 14 gegenüber der Stadthalle Kolpinghaus melden.

Bislang haben sich über 20 Schülerinnen und Schüler aus den Schulformen Sozialassistenz, Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) und Berufliches Gymnasium zur Unterstützung gemeldet, die nun ihrem ersten Helfereinsatz entgegensehen. Burkhard Melzer bedankt sich im Namen der Hünfelder Tafel für das soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler und ist sicher, dass alle durch ihr Mittun auch persönlich etwas mitnehmen.

An der Konrad-Zuse-Schule ist Laura Richter-Bratic als Sozialpädagogin tätig. Als Ansprechpartnerin für die Schülerinnen und Schüler teilt sie mit, dass sich von diesen bereits jetzt viele bereiterklärt haben, die Hünfelder Tafel auch im kommenden Schuljahr personell zu unterstützen.

Zurück
DSCF6842_1.jpg
Schülerinnen und Schüler der Q-Phase, der 11BÜA und der Sozialassistenten. Im Bild vorne links Ansprechpartnerin Laura Richter-Bratic (Foto: Dirk Jonas)
Konrad-Zuse-Schüler_unterstützen_Hünfelder_Tafel_Hünfelder_Zeitung_15-06-2022.png
Hünfelder Zeitung, 15.06.2022