Aktuelle Informationen

Tischler-Azubis auf der Zielgeraden zur Gesellenprüfung

Von Henning Ahrens | | Aktuelles

Hünfeld, 24.05.2022. Im Tischlerhandwerk wirft die Abschlussprüfung ihre Schatten bereits voraus. In der letzten Woche haben alle Gesellenprüflinge im Tischlerhandwerk ihre Fertigungszeichnungen abgegeben und ihren Gesellenstückentwurf vor dem Prüfungsausschuss der Schreiner-Innung Fulda-Hünfeld in Form eines bewerteten Fachgespräches präsentiert. Im Vordergrund standen hier Kundenorientierung, Medieneinsatz und die Verwendung einer verständlichen Fachsprache.

Fotos: Henning Ahrens

Als Planungsunterlagen brachten die 27 Prüflinge neben ihren umfangreichen Fertigungszeichnungen – häufig in Form von CAD-Zeichnungen – auch Holz- oder Beschlagsmuster, Handskizzen, Probeverbindungen oder auch Modelle ihrer geplanten Gesellenstücke mit. 

Auf den Bildern ist hier aus Platzgründen nur eine kleine Auswahl dieser Planungsunterlagen zu sehen, u. a. das Modell einer Anrichte mit durchdrungenem Fachwerkbalken; eine Holzprobe und Geweihstange mit Patronenhülsen als Griffe für eine rustikale Garderobe; das Muster eines Nachttisches mit Klappe in Originalgröße; das Modell eines Schreibtisches in Elsbeere mit Muster eines drehbaren Stifthalters; das Muster einer Rahmentür mit Hirnholzfüllung und ein Barschrank mit drehbarer Theke. Letztere übrigens in Form eines Modells aus dem 3-D-Drucker.

Alle Präsentationen und Planungsunterlagen lassen uns gespannt auf die Abgabe der dann fertigen Gesellenstücke am 15. und 16. Juli in der Propstei Johannesberg warten. Die Konrad-Zuse-Schule wünscht für die Fertigung im Ausbildungsbetrieb, für die maximal 100 Stunden zur Verfügung stehen, alles Gute und viel Erfolg.

Zurück
a.JPG
Tischler-Azubis auf der Zielgeraden zur Gesellenprüfung - Foto: Henning Ahrens