Aktuelle Informationen

Den Blick auf Bildung erweitern. Die Klassen der Einführungsphasen des beruflichen Gymnasiums nehmen an einem „Grenzenlos“-Workshop teil.

Von Tabea M., Lea R., Paulina J. (E-Phase) | | Aktuelles

Hünfeld, 30.10.2020. Am Freitag, dem 30. Oktober 2020, wurde es uns, den beiden Klassen der E-Phase des Beruflichen Gymnasiums – Schwerpunkt Erziehungswissenschaften, ermöglicht, an einem „Grenzenlos“-Workshop teilzunehmen.

Fotos und Workshop-Begleitung: Dr. Henriette Schmitz und Ellen Schmitt

Der Workshop beschäftigte sich mit dem Thema „Der Einfluss der Bildung auf soziale Unterschiede.“ Dabei hat eine Peruanerin, die aktuell in Frankfurt studiert, über das Leben und die Bildungschancen in ihrem Heimatland berichtet. Dieser Workshop stellte eine gute Ergänzung zu unserem Unterrichtsfach „Bildungsprozesse“, in dem die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Lernen und Bildungsprozessen im Fokus steht, dar.

In diesem Workshop haben wir einen Einblick in das Bildungssystem in Peru erhalten. Dabei war es besonders hilfreich, dass die Workshopleiterin von ihren Erfahrungen im peruanischen Bildungssystem berichten konnte. Da wir uns zuvor im Unterricht mit den wissenschaftlichen Begriffen des Lernens und der Bildung sowie unseren eigenen Lern- und Bildungserfahrungen auseinandergesetzt haben, konnten wir uns in diesem Workshop gut über die Unterschiede der beiden Bildungssysteme austauschen und diese diskutieren.

Zuallererst informierte sie uns über ihr Land, anschließend über das Schulsystem vor Ort und über die Bildungsmöglichkeiten. Wir haben gelernt, dass Bildung von verschiedenen Faktoren, wie z. B. dem Reichtum der Familie, der Unterstützung des Staates und besonders vom Geschlecht abhängig ist. Kinder in diesem Land haben schlechte Bedingungen für Weiterbildung und dadurch nur niedrige Qualifikationen, weshalb sie im späteren Leben kein stabiles Einkommen erhalten und an Arbeitslosigkeit leiden müssen. Hier wurde vor allem der Unterschied zum deutschen Bildungssystem betont. Die Menschen in Deutschland haben „viel bessere Chancen auf eine gute Weiterbildung und einen Job“, so die Peruanerin. Während es für die meisten von uns selbstverständlich ist, eine gute Bildung zu bekommen, sieht das in vielen anderen Ländern, wie zum Beispiel in Peru ganz anders aus.

Für uns war es interessant zu sehen, wie unterschiedlich Bildung und Chancengleichheit in verschieden Ländern aussieht und was die Bildung in Deutschland für ein Privileg ist.

Es war für alle Schülerinnen und Schüler ein informativer Workshop und eine gute Ergänzung zum Unterricht.

Zurück
SAM_2194.JPG
Fotos und Workshop-Begleitung: Dr. Henriette Schmitz und Ellen Schmitt