Aktuelle Informationen

Zuse-Schüler nehmen erfolgreich am ersten Hackathon 2019 des Landkreises Fulda teil

Von Jens Heddrich | | Aktuelles | Veranstaltungen

In 24 Stunden vom Problem zur innovativen Lösung

Fotos: Jens Heddrich

(Fulda/Hünfeld) Beim ersten Hackathon des Landkreises Fulda hinterließen die Schüler der Zuse-Schule einen sehr guten Eindruck. Herr Heddrich (Informatik-Lehrer an der Zuse-Schule) besuchte die Schülerinnen und Schüler der Zuse-Schule am Sonntag in der Halle 8 der Hochschule Fulda und konnte in etwas müde und durchnächtigte Augen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer blicken. Viele von ihnen haben nachts nur kurz oder gar kein Auge zugemacht. Seit Samstagmittag hatten sich die Teams bestehend aus Schülern, Studenten, Ingenieuren oder Informatikern vor ihren Laptops platziert, Ideen entwickelt, Diskussionen geführt und getüftelt was das Zeug hält.

Nach 24 Stunden nachdenken, grübeln, tüfteln und Innovationen entwickeln liefen die ca. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bei der Präsentation ihrer Ergebnisse noch einmal zur Höchstform auf. Hier ging es darum, innovative und konstruktive Lösungen zu entwickeln. Nacheinander präsentierten die Teams ihre Projekte, die sie aus drei Challenges ausgewählt hatten. Die Themen lauteten:

  • „(Dorf-)Mobilität der Zukunft – die Welt umweltfreundlich vernetzen?“,
  • „Outdooraktivitäten verknüpfen und Menschen vernetzten – wenn die Pokémons beim Joggen geocachen“ und
  • „Inhouse-Navigation: Der sichere Weg zum Ziel in großen Gebäuden – Behördendschungel einfach gemacht.“

Die Teams hatten jeweils nur drei Minuten Zeit ihre Ergebnisse der Jury zu präsentieren. Die Jury bestehend aus den Veranstaltern vom Landkreis Fulda, der Hochschule Fulda, dem Engineering-Hight-Tech-Cluster, der RhönEnergie, Edag trive.me sowie ProEmion und Drimalski und Partner zog sich nach der Präsentation zur Beratung zurück.

Im Siegerteam „CRC“ (chant rerun campus) konnte Marlon Resler aus der Fachoberschule Informationstechnik der Zuse-Schule mit seinen Teammitgliedern Noah Grosch, Thomas Staab und Tobias Harms mit einer innovativen Idee, die von Jung und Alt genutzt werden kann, überzeugen. Hierbei entwickelten sie eine Inhousenavigation für das Landratsamt Fulda in der dem Besucher der sichere Weg zum Ziel geebnet wird, natürlich mit einem digitalen Hilfsmittel. Die Freude war groß als das Siegerteam aus den Händen von Dr. Arndt Meyer, Geschäftsführer Rhönenergie die 2000 Euro und eine Urkunde in Empfang nehmen konnte.

Beim zweitplatzierten Team „Gruppe 404“, das von EDAG-Geschäftsführer Holger Merz mit 1500 Euro ausgezeichnet wurde, konnten zwei ehemalige Zuse-Schüler Hendrik Heil und Malte Bürger mit ihrer Idee bzw. App, die Menschen bei sportlichen Aktivitäten zusammenzuführen, begeistern. Das Besondere an diesem sieben köpfigen Team war zudem, dass die Mitglieder international besetzt waren und der Teamspeak auf Englisch durchgeführt wurde. Die Gruppe 404 sahnte für ihre Entwicklung auch den Publikumspreis, der mit 750 Euro dotiert war, ab.

Das Preisgeld für den dritten Platz überreichte Robert Michaelides, Geschäftsführer von Proemion, an das Team „Outlinker“ für „das beste Design“.

„Mit einer so großen Zahl von 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Hackathon 2019 zeigt sich das besondere Engagement, die Motivation und die Innovationsfähigkeit der aktuellen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern der Zuse-Schule.

Wir bedanken uns als Schule für Eure 24 stündige Kraftanstrengung und freuen uns über den großen Erfolg. Zudem beglückwünschen wir sowohl die beiden Siegerteams als auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der acht weiteren Teams. Die kreativen, innovativen und leistungsfähigen Lösungen waren vielfältig und beeindruckend. Weiterhin bedanken wir uns bei dem Organisationsteam, dem Landkreis Fulda, den Sponsoren und Herrn Stefan Will für die Planung und Durchführung des Hackathon 2019“, erklärten Jens Heddrich (Lehrer für Informatik) und Susanne Diegelmann (Schulleiterin) zum Abschluss der Veranstaltung übereinstimmend.

Zurück
Hackathon_2019_ZuseTEAM_Teilnehmer_Innen.JPG
TEAM Zuse-Schule – Teilgenommene aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler der Zuse-Schule am Hackathon 2019 - Foto: Jens Heddrich