Aktuelle Informationen

Erste Hilfe für Lehrkräfte

Von Torsten Jahn | | Aktuelles

Hünfeld, 05.09.2019 - Schnittwunde, Kreislaufprobleme, Atemstillstand oder auch ein Krampfanfall - (fast) nichts schockt die Lehrkräfte der Konrad-Zuse-Schule jetzt mehr, selbst der “Schock” nicht.

Fotos: Torsten Jahn

Im Gebäude des DRK Hünfeld wurden typische Situationen der Ersten Hilfe besprochen und in Übungen erprobt. So sinkt die jeweilige Hemmschwelle, im Notfall einzugreifen und die Chance für den Verletzten versorgt zu werden, steigt. Der Schulalltag zeigt, dass Erste-Hilfe-Kenntnisse nützlich sind – es kommt pro Schuljahr durchaus mal zu einem Notarzteinsatz, zu einem Ruf nach dem Rettungswagen. Ob sich im Sportunterricht ein Schüler vertritt, eine Schülerin ihre Diabetes nicht im Griff hat oder das Verschlucken bei einem Jugendlichen in der Mensa zu Atemnot führt – diese regelmäßigen Fortbildungen können Leben retten und geben allen in der Schule ein gutes Gefühl. Die Umsetzung des Schulleitbildes “Kompetent, Zuverlässig und Sozial” wird damit unterstützt und weitere Bausteine folgen – so z. B. die Ausbildung von Schulsanitätern. Für diese können sich Schüler*Innen gerne anmelden – denn Kenntnisse in Erster Hilfe sind auch privat von großem Nutzen, für den Führerschein Bedingung und Spaß macht die Ausbildung auch :-)

Zurück
20190905_091202.jpg
Erste Hilfe für Lehrkräfte - Foto: Torsten Jahn